Kontakt

Wurzelkanal­behandlung (Endodontie)

In der Endodontie befassen wir uns mit den Erkrankungen und der Behandlung des Zahnmarks. Es befindet sich im Inneren des Zahnes in den Wurzelkanälen und besteht unter anderem aus Blutgefäßen und Nervenfasern. Umgangssprachlich wird das Zahnmark daher als „Zahnnerv“ bezeichnet.

Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)

Wurzelkanalbehandlung

Wenn sich das Zahnmark zum Beispiel aufgrund einer tiefen Karies entzündet hat oder bereits abgestorben ist, kann der Zahn nur durch eine Wurzelkanalbehandlung erhalten werden. Dabei werden das entzündete Gewebe und Bakterien aus den teilweise sehr feinen, verzweigten Wurzelkanälen entfernt und die Kanäle auf ganzer Länge mit einem dem Naturkautschuk ähnlichen Material gefüllt.

Maschinelles System: Zur besonders effektiven Reinigung der Wurzelkanäle kommt in unserer Praxis ein maschinelles System mit hochflexiblen Nickel-Titan-Feilen zum Einsatz.

Abschließend erfolgen der dichte Verschluss der Wurzelkanäle und die Versorgung des Zahnes mit einer Füllung oder Krone.

Wurzelspitzenresektion

Die Wurzelspitzenresektion stellt die letzte Möglichkeit zum Erhalt eines Zahnes dar. Sie ist meist dann notwendig, wenn eine Entzündung an der Wurzelspitze selbst durch eine sorgfältige Wurzelkanalbehandlung nicht ausheilt oder eine Entzündung bereits in das wurzelumgebende Knochengewebe übergegangen ist.

Bei der Behandlung entfernen wir einige Millimeter der Wurzelspitze und das umliegende entzündete Gewebe. Anschließend erfolgen Füllung und Verschluss der Wurzelkanalöffnung.